Spezialtiefbau

Bohrpfähle in Böschungen/Wasser

Mit dem HW-Verfahren (Hochstrasser-Weise) sind wir in der Lage, Großbohrpfähle herzustellen, die nicht, wie bei der Arbeit mit Drehbohranlagen oder Verrohrungsmaschinen, unmittelbar vor dem Bohrbagger positioniert sein müssen.

Dieses Verfahren eignet sich besonders für Pfähle in Böschungen, wenn der Aushubbagger ober- oder unterhalb der Böschung steht und somit auf die Anschüttung einer Arbeitsebene verzichtet werden kann. Dieses Verfahren ist auch bei der Erstellung von Großbohrpfählen im stehenden und fließenden Wasser von Vorteil, wenn der Bohrbagger am Ufer steht oder auf einem Ponton.